Projekte, Wettkämpfe & Feste

An der Boni finden regelmäßig Projekte, Wettkämpfe und Feste im Schuljahr statt.

Tag der offenen Tür – Laternenausstellung – eigener St. Martinsumzug – Adventssingen/ Klassenfeier – Vorlesetag – Eislauffest – Karnevalsumzug – SingPausenkonzert – Sudanlauf – Sportliche Wettkämpfe & Bundesjugendspiele – Musical – Sommerfest/ Projektwoche.

Zusätzlich finden während des Schuljahres Programme zur Gewalt- und Suchtprävention, Begabtenförderung und Verkehrsprojekte in Kooperation mit Vereinen, Autorenlesungen, Theaterbesuche, Ausflüge, Klassenfahrten und Lesenächte statt.

 

Carnevals Comitee  –  CCBoni

Seit 2013 marschiert die Boni mit begeisterten Kindern, Freunden und Eltern beim Familienumzug am Samstag über die KÖ. Dazu wird jedes Jahr in heiterer Runde ein Motto gesucht, um im Anschluss ein passendes Kostüm zu kreieren. Den Höhepunkt bildet der eigene Wagen. Sowohl 2017, als auch 2020 gewannen die Wagen “Fußball Fortuna” und “Boni-Biene” den 1. Preis, so dass wir am Rosenmontagsumzug mitlaufen durften. Ein unbeschreibliches Erlebnis für Groß und Klein!

Kontakt über Marion Menslage ccbonifatius@yahoo.com. Das CCBoni verkauft für 2,50€ einen eigenen Pin zum Anstecken.

Programm Klasse2000

Das Gesundheits- und Suchtpräventionsprogramm lehrt unseren Kindern den gesunden Umgang mit ihrem Körper und der Umwelt. Dabei wird jede Klasse 2-3 mal pro Schuljahr von einer Gesundheitsförderin – Frau Hegenscheidt- besucht. Alle weiteren Stunden führt die Klassenlehrerin / der Klassenlehrer selbst nach dem Konzept durch. Dabei hilft KLARO, die kleine Identifikationfigur.

Klasse2000 wird wissenschaftlich begleitet und regelmäßig evaluiert. Im Vergleich zu Kontrollklassen zeigt sich, dass Klasse2000 Schüler mehr über ihre Gesundheit wissen.

Eltern werden regelmäßig über die Klassenpflegschaftsitzungen, Briefe und Zeitungen über Klasse2000 informiert. Weitere Infos unter www.klasse2000.de

Kooperation mit dem Haus der Talente

Die Stiftung Haus der Talente ist eine gemeinnützige Einrichtung zur Begabungserkennung und -förderung.  Die selbständige Stiftung öffentlichen Rechts ist aus dem Competence Center Begabtenförderung- CCB der Landeshauptstadt Düsseldorf und der Stiftung Begabtenförderung hervorgegangen. Verantwortliche Lehrer unserer Schule nehmen an Tagungen und Fortbildungen der Stiftung teil.

Wir kooperieren mit dem Haus der Talente und bieten den Kindern Begabtenförderung in Schach und im Trickfilm an.

Die kostenpflichtigen Ferienprogramme besuchen viele Kinder gerne privat. https://www.hausdertalente-duesseldorf.de/#aktuell

Unsere Musicals

DIE RACHE DER IGEL

Dieses Musical musste durch Corona leider entfallen. Teile wurden digital verarbeitet und vorgespielt.

Die Igel sind die Autos leid, die täglich einen von ihnen überfahren. Sie gründen die Initiative “Igel-Power”. Durch Verzehr roter Äpfeln gelingt es ihnen, enorm groß zu werden, und dann „schlagen sie zurück“. Die Kinder erkennen nun, dass sie von Autos ähnlich bedroht sind, und beschließen, sich mit den Igeln zu verbünden. Als der Herbst vorbei ist und der Vorrat an roten Äpfeln erschöpft, schrumpfen die Igel wieder. Die Menschen haben die Drohung verstanden, denn der nächste Herbst mit roten Äpfeln kommt bestimmt.

 

WIR FOLGEN EINEM STERN

Aufführung Winter 2019

Mit Schwung und Witz gingen wir im Winter 2019 in die Weihnachtsferien. Mit dem Schulmusical „Wir folgen dem Stern“ und zwei stimmungsvollen Aufführungen für die Schüler, sorgten insgesamt 31 Schüler/ innen der Musical AG für einen musikalischen Ausklang.

Angesichts der vielen Dinge, die dagegen sprechen, sind sich die Sterndeuter zunächst nicht sicher, ob sie dem Königsstern, den sie gesehen haben, wirklich folgen sollen. Auf ihrer Reise erleben sie ein paar verträumte Räuber, haben Probleme mit einem neuen Kamel, treffen einen Herr Odes, der gerne ihre Geschenke hätte und werden schließlich von ein paar Hirtenkindern zum Stall begleitet, wo sie auf Josef und Maria treffen. Das, was sie erleben, lässt sie am Ende fröhlich singen: “Jesus ist der Hammer!”

 

ROTASIA

Aufführung Sommer 2019

Im Sommer 2019 durften wir mit 18 Schüler/ innen aus der Musical AG das Schulmusical Rotasia aufführen. Wir bekamen Unterstützung von 18 Schüler/ innen der Musical- Kunst AG und 8 Schüler/ innen der beat for beat AG. Mit insgesamt 4 Aufführungen für Eltern und Schüler gaben wir dem Schuljahr einen musikalischen und orientalischen Ausklang.

Und wenn es nun kein Märchen ist? Prinz Shadi von Rotasia ist ziemlich aufgewühlt. Er hat dieses Buch gefunden, das von „den Ländern der Welt“ erzählt – dabei weiß doch jeder, dass es außer Rotasia kein anderes Land auf der Welt gibt! Je aufgeregter die nervigen Hofleibwächter Sim und Sam verkünden, dass das alles nur Märchen seien, umso mehr träumt der Prinz davon, diese anderen Länder zu finden. Was wohl sein Vater, der König, davon hält?

Rotasia ist das rote Land, die Fremden sind die bunten. Eine Schlange spielt nicht unwichtige Rolle.

Rotasia erzählt von alten Ängsten und neuen Freunden; von großen Träumen und kleinen Schritten; vom Mut, etwas Neues zu wagen, und der Bereitschaft, einen Ratschlag anzunehmen. Zaubern Sie ein farbenprächtiges orientalisches Spektakel auf Ihre Bühne! Mit berauschender Musik: Eine Prise „1000 und eine Nacht“ mit einem guten Schuss „Bollywood“!

Impulz Theaterprojekte

Seit dem Schuljahr 2018/2019 nehmen die jeweiligen 2. Klassen am Programm FAIR BLEIBEN des Vereins Impulz Theaterprojekte e.V. aus Bilk teil.

Bei diesem Klassentraining zum Thema Klassenklima, Zusammenhalt und Gruppendynamik werden folgende Fragen im Klassenverband besprochen und lösungsorientiert durchgespielt:

  • Wie geht es uns in unserer Klasse?
  • Wie reagiere ich auf Provokationen und Beleidigungen?
  • Was passiert bei Ausgrenzung und Mobbing?
  • Wie bauen wir eine positive Klassenatmosphäre auf?

Das praktische Verstehen, Erleben und Umsetzen stehen dabei im Vordergrund. Finanziert wird das Programm vom Förderverein unserer Schule.

Sudanlauf  – Sponsorenlauf für unsere Freunde im Sudan/ Afrika

Unser Schulprojekt – wir unterstützen unsere Freunde im Südsudan

Seit nunmehr 16 Jahren pflegen die Schüler und Schülerinnen der Bonifatiusschule einen regen Kontakt mit Kindern im Südsudan. Die „Initiative Sudan“, von Pater Stephan aus dem Kloster Himmerod in der Eifel ins Leben gerufen, unterstützt und betreut momentan 15 Schulen im Südsudan, die durch die jahrzehntelangen Bürgerkriege immer wieder zerstört wurden, denen es am Notwendigsten mangelt, die von der Welt vergessen ganz auf sich allein gestellt sind. Auch versucht die Initative in der Bevölkerung ein Bewusstsein für Bildung, besonders auch für Mädchen, zu schaffen. Bildung – das einzige Gut, auf welches die Menschen immer zurückgreifen und aufbauen können, egal was durch Krieg, Flucht oder Zerstörung verloren wurde.

Den Kontakt halten unsere Schüler und Schülerinnen über Briefe, die sie einmal pro Jahr an „unsere Freunde im Sudan“ schreiben. Diese Briefe nimmt Pater Stephan bei seinem jährlichen Besuch mit in den Südsudan und überreicht sie dort den Schülern und Schülerinnen. So erfahren die Kinder dort viel aus dem Leben unserer Kinder und erleben gleichzeitig das gute Gefühl: „Da sind Menschen im fernen Deutschland, die an uns denken!“ Gleichzeitig schreiben sie unseren Kinder und erzählen von ihrem Leben im Südsudan. Diese Briefe erhalten wir mit vielen Fotos von Pater Stephan. In einer Ausstellung können sich unsere Kinder dann über unsere Freunde informieren und erhalten teilweise genaue Antworten auf ihre Fragen in den Briefen. Bei seinem jährlichen Besuch bei uns erzählt Pater Stephan ganz persönlich und beantwortet unseren Bonis alle aufkommenden Fragen.

Traditionell am Freitag vor Pfingsten findet dann unser „Sponsor-Lauf“ statt. Hierfür sammeln die Kinder im Vorfeld Zusagen zu Spenden in ihren Familien und in der Nachbarschaft. Am Freitag ziehen wir mit allen Kindern dann in den Park und laufen unter Jubel- und Anfeuerungsrufen vieler Eltern unsere Runden. Im Nachgang „treiben“ die Kinder die Spenden bei ihren Spendern ein. Das Geld wird von uns an die Initiative Sudan überwiesen und an unsere Partnerschulen im Südsudan weitergeleitet. Die Initiative ist ein gemeinnütziger Verein und arbeitet nur mit Ehrenamtlern, sodass alle Spenden komplett bei unseren Partnerschulen ankommen und kein Geld in Administration o.ä. versickert. Die Initiative hat auch das DZI Spendensiegel. Finanziert werden hauptsächlich Schulmaterialien, Wiederaufbau der Schulgebäude, Lehrergehälter, Schulspeisungen und Unterkünfte für Schüler, die aufgrund des weiten Schulweges die Woche über in der Schule wohnen müssen.

 

Laternenausstellung & St. Martin

Ein paar Tage vor dem Martinszug stellen wir mit unseren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern unsere Laternen in der Schule aus. Dafür dekorieren wir die Klasse besonders schön, so dass die Laternen noch besser aussehen. Ein paar Laternen hängen wir in der Pausenhalle auf, denn dort startet die Laternenausstelung mit Eltern, Freunden und gemeinsamen Singen.

Jedes Jahr am Mittwoch vor dem Martinstag zieht die Bonifatiusschule mit ihrem eigenen St. Martinszug ab 17 Uhr durch die Straßen von Bilk.

Der Tag beginnt bereits am Morgen mit einem großen 4kg -Weckmann für jede Klasse, der mit erwartungsvollen Kinderaugen gerecht geteilt wird, um ihn dann mit viel Marmelade und Nutella zu verspeisen. Nach dem Frühstück gehen wir alle zu unserer St. Martinsfeier in die Bonifatiuskirche, singen Martinslieder, spielen das Martinsstück und bestaunen die Laternen. Auch Eltern und Freunde unserer Boni sind herzlich willkommen. Um 16.45 Uhr treffen wir uns aufgeregt mit unseren bunten Laternen auf dem Schulhof. Wenn der St. Martin dann mit seinem großen Pferd ankommt, dauert es nicht mehr lange und wir ziehen los. Fast 45 Minuten gehen wir singend und stolz durch die Straßen und Gassen von Bilk. Die Musikkapellen und die Musikerklasse der Flora-Realschule geben musikalisch ihr Bestes.

Zum Schluss finden wir uns wieder auf dem Schulhof ein, wo bereits ein Feuer knistert. Der St. Martin reitet um das Feuer, derweil wir ihm laut ST. MARTIN singen. Die Eltern und Freunde schauen uns zu. Anschließend gehen wir nach Hause oder “gribschen” noch ein wenig. War das ein Martinstag!

Sommerfest & Projektwochen

An der Boni feiern wir gerne mit allen Lehrern, Erziehern, Eltern und Kindern zusammen das Ende des Schuljahres auf dem Schulhof. Dazu wird ein leckeres und großen Salat- und Kuchenbuffet aufgebaut, Würstchen gegrillt und getrunken. Die Erwachsenen nutzen das Fest für den lockeren Austausch und das Zusammensein und -sitzen auf der Pausenhalle. Die Kinder spielen an Stationen oder erleben spannende Aktionen vom Kölner Spielezirkus auf dem Schulgelände.

Alle zwei Jahre findet das Sommerfest am Ende einer spannenden und erlebnisreichen Projektwoche statt, bei dem die Kinder ihre Ergebnisse stolz präsentieren können.

2020 – Zirkus Casselly (entfällt wegen Corona)

2019 – Sommerfest mit dem Stadtsportbund als neuen OGS-Träger

2018 – 60 Jahre Bonifatiusschule mit dem Kölner Spielezirkus

2017 – Spiel & Spaß mit den Kinderrechten

2016 – Sommerfest am Tag der offenen Tür mit Spielstationen 

2015 – Zirkus Casselly

2014 – Projektwoche zum Hl. Bonifatius

 

 

 

Verkehrserziehung & Radfahrtraining

Im Rahmen des Projektes Schulweghelden haben wir gemeinsam mit der GGS Gefahrenstellen auf unsren Schulwegen ausfindig gemacht und der Stadt gemeldet. Das Ergebnis waren bessere Beschilderungen sowie eine neue Ampelanlage am Südring. Zudem wurden drei Haltestellen für “Laufbusse“ festgelegt. Bei einem Laufbus schließen sich Eltern zusammen, deren Kinder einen gemeinsamen Schulweg haben. Jeden Morgen begleitet nach eigener Absprache/ zeitlichen Rahmen mindestens ein Elternteil die Laufgruppe sicher zur Schule.

Im 1. und 2. Schuljahr findet ein Radfahrtraining auf dem Schulhof statt. Die Kinder lernen den sicheren Umgang mit dem Rad und grundlegende Techniken für die sichere Teilnahme am Straßenverkehr.

Im 4. Schuljahr nehmen die Kinder am Radfahrtraining der Polizei teil. Diese hat zum Ziel, die Verkehrsregeln zu vermitteln, die Kinder auf dem Fahrrad für den täglichen Straßenverkehr zu sichern und sie für die Gefahren auf der Straße zu sensibilisiere. Die Kenntnisse werden theoretisch wie praktisch überprüft.

 

Talentiade in den Klasse 3 und 4

Die Kinder der Jahrgänge 3 und 4 wählen zu Beginn des Schuljahres/ Schulhalbjahres aus mehreren Angeboten, die sie interessieren ein Thema selbst aus. Die Angebote stammen aus den Bereichen Sportabzeichen, Gemeinschaft, Kunst, Musik, Naturwissenschaften, Film und Medien . Die Vergabe der Plätze in der Talentiade  erfolgt durch eine Auswahlkommission.

 

Vorlesetag & das Projekt Mentor

Jedes Jahr werden zum bundesweiten Vorlesetag zu wechselnden Themen rund um das Vorlesen Studien durchgeführt. Die Studien zeigen, dass Vorlesen einen sehr positiven Einfluss auf die Entwicklung von Kindern hat.

Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, so heißt es, verfügen über einen deutlich größeren Wortschatz als Gleichaltrige ohne Vorleseerfahrung und haben später mehr Spaß am Selbstlesen und im Umgang mit Texten. Auch lässt das Vorlesen der Vorstellungskraft der Kinder viel Raum. Mit Hilfe ihrer Fantasie erzeugen sie dabei selbst “innere Bilder” und gehen beim Zuhören auf Reisen in andere Erlebniswelten – welch wunderbare Erfahrung…

Wir, an der Bonifatiusschule, möchten darauf reagieren und unsere Kinder zum Lesen motivieren, wann immer es möglich ist. Einen Baustein dafür bildet der Vorlesetag, der ein- bis zweimal im Jahr an unserer Schule stattfindet.

Für den Vorlesetag stellt das Kollegium ein breites Buchangebot zusammen. Jede Lehrerin und jeder Lehrer gestaltet für eins dieser Bücher ein kleines Info-Plakat mit einem kurzen Klappentext, einer Altersempfehlung und dem Titelbild des Buches. Die Klappentexte werden allen Schülern präsentiert und jedes Kind entscheidet sich am Ende für das Buch, aus dem es vorgelesen bekommen möchte. Am Vorlesetag wird den Kindern dann in gemütlicher und dem Buch angemessener Atmosphäre eine Schulstunde lang vorgelesen.

Zu Mentor…

Seit fast 8 Jahren sind unsere Lesementoren (Leselernhelfer) ein wichtiger und integraler Bestandteil der Bonifatiusschule.

Der Verein „MENTOR – Die Leselernhelfer Düsseldorf e.V“ ist eine Initiative von Frauen und Männern, die ehrenamtlich regelmäßig in die Schule kommen, um Lesekompetenzen zu fördern und Kinder zum Lesen zu animieren. Der Verein bereitet die Mentoren auf ihre Aufgabe vor und begleitet sie bei Ihrer Tätigkeit.

Die Mentoren treffen sich über einen längeren Zeitraum mit ausgewählten Schülern wöchentlich für 45-60 Minuten. In dieser Zeit werden, im Rahmen einer individuellen Einzelförderung, altersgemäße und meist von den Kindern selbst ausgewählte Bücher und Geschichten gelesen und vorgelesen. Es wird gemeinsam erzählt und sich über das Gelesene ausgetauscht. Auch Rätsel und Spiele sind Bestandteil dieser Lesestunde. Die Kompetenz Lesen wird so spielerisch und ohne Leistungsdruck gefördert und die Freude am Lesen geweckt oder wieder entdeckt. Nicht zuletzt erfahren die Kinder durch besondere Zuwendung Aufmerksamkeit und Wertschätzung. Die Leseförderung findet in unseren schulischen Räumlichkeiten statt.

Nähere Informationen über den Verein „Mentor – Die Leselernhelfer Düsseldorf e.V“ finden Sie hier: https://www.mentor-duesseldorf.de/

 

Eislauffest

Anfang Februar veranstaltet die Boni ein Eislauffest für Kinder und Familien. Jeder bringt etwas zum Knabbern mit, vor allem aber Schlittschuhe und beste Laune! Zwischen 10 und 13 Uhr machen wir die Halle in Benrath unsicher.

Programm “Mein Körper gehört mir” – Theaterpädagogische Werkstatt

Das Stück, „Mein Körper gehört mir“ von der theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück gegen sexuelle Gewalt an Kindern, wendet sich an die 3. und 4. Grundschulklassen. Zwei Theaterpädagogen spielen Alltagsszenen, in denen die körperlichen Grenzen der Kinder überschritten werden. “Mein Körper gehört mir!“ hilft Kindern „Nein!“ zu sagen. Dieses Theaterprojekt besteht aus drei Teilen, d.h. die Theaterpädagogen kommen in drei aufeinanderfolgenden Wochen einen Tag in die Schule. Das, was dort mit den Kindern erarbeitet wird, wird mit den Klassenlehrern im Unterrichtsgespräch noch einmal aufgegriffen und vertieft. Hierfür gibt es entsprechendes pädagogisches Begleitmaterial in der Lehrerbücherei. Das Programm „Mein Körper gehört mir!“ gastiert alle zwei Jahre bei uns an der Schule und wird vom Förderverein finanziert.

Wettkämpfe & Wettbewerbe

SPORTLICHE WETTKÄMPFE

Die Bonifatiusschule nimmt an verschiedenen schulübergreifenden Sportwettkämpfen teil. Der festliche Rahmen der Veranstaltungen stellt für die Kinder ein ganz besonderes, oft unvergessliches Erlebnis dar. Durch die Teilnahme an den Wettkämpfen wird den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geboten, soziale Anerkennung und Selbstbewusstsein zu gewinnen. Darüber hinaus wird jedoch auch eine Aufgabe sozialen Lernens erfüllt: es wird gelernt, mit den Empfindungen anderer verständnisvoll umzugehen.

Im Folgenden werden die Wettbewerbe, an denen die Bonifatiusschule regelmäßig teilnimmt, genauer beschrieben.

Eislaufmeisterschaften

Die Stadtmeisterschaften der Düsseldorfer Grundschulen im Eislaufen richten sich an alle Schulen, die im laufenden Schuljahr regelmäßigen Eislaufunterricht durchgeführt haben. Der Wettbewerb besteht aus 5 Einzelübungen mit Schwerpunkt auf technischen Aspekten, und einem Staffellauf.

Startberechtigt sind alle Schülerinnen und Schüler, die am Eislaufunterricht der Schule teilgenommen haben. Jede Schule darf eine Mannschaft melden, die aus 5 Mädchen und 5 Jungen besteht. Die Meldung von Ersatzläufern – je ein Mädchen/ Junge – ist möglich.

Informationen zu den einzelnen Disziplinen können dem Sportordner im Lehrerzimmer entnommen werden.

Schwimmmeisterschaften

Die Stadtmeisterschaft wird als vielseitiger Mannschaftswettbewerb für die Jahrgangsstufen 1/2 bzw. 3/4 durchgeführt. Startberechtigt sind alle Schülerinnen und Schüler der entsprechenden Jahrgangsstufen, allerdings kann jede Schule nur eine Mannschaft melden. Eine Mannschaft besteht aus 10 Schülerinnen und Schülern, von denen an jeder Disziplin 8 Kinder teilnehmen. An jeder Disziplin müssen mindestens 2 Jungen bzw. mindestens 2 Mädchen teilnehmen. Darüber hinaus ist das Mischungsverhältnis zwischen Mädchen und Jungen beliebig.

Informationen zu den einzelnen Disziplinen können dem Sportordner im Lehrerzimmer entnommen werden.

Jan- Wellem- Pokal

Der Jan- Wellem- Pokal ist ein Fußballturnier, das unter speziellen Regeln und Richtlinien des DFB auf Kleinspielfeldern ausgetragen wird. In einer Vorrunde mit maximal 60 Mannschaften qualifizieren sich die besten 16 für die Endrunde, in der der Gesamtsieger ausgespielt wird.

Pro Schule ist eine Mannschaft spielberechtigt. Je Mannschaft sind maximal 12 Schülerinnen/ Schüler aus den 1. Bis 4. Klassen spielberechtigt.

Mädchen- Fußball- Cup

Da Mädchen beim Jan- Wellem- Pokal in der Regel unterrepräsentiert sind, wurde 2017 auf Initiative von Herrn Dübgen der Mädchen- Fußball- Cup ins Leben gerufen, der von den anderen Düsseldorfer Grundschulen gut angenommen wird und sich inzwischen als sportlicher Wettkampf etabliert hat.

Als weitere schulinterne sportliche Aktivität findet jährlich der Sudanlauf als Sponsorenlauf am Freitag vor Pfingsten statt. Zudem werden am Ende des Schuljahres in der Regel Bundesjugendspiele im Bereich Leichtathletik auf dem TuSA-Gelände durchgeführt.

Optional werden den Kindern noch die Teilnahme beim Radschlägerturnier, beim Kinder- und Familientriathlon und beim Brückenlauf angeboten. Hierbei läuft lediglich die formale Anmeldung über die Schule. Die Teilnahme und Durchführung werden privat durch Eltern organisiert.

Platzierungen und Urkunden werden im Eingangsbereich der Bonifatiusschule dokumentiert.

 

WETTBEWERBE MATHEMATIK

Einmal im Jahr nehmen die 3. und 4. Klassen am landesweiten Mathematikwettbewerb NRW teil. Zuerst errechnen alle Kinder in der ersten Runde die Aufgaben gemeinsam in der Schule. Manche Kinder sind so gut, dass sie sogar in die 3. Runde gelangen, wo sie sich mit anderen Schulen aus NRW messen.

Im Frühjahr können die Bonis freiwillig am Känguru Wettbewerb des Jahres teilnehmen. Die Info erfolgt über die Klassenleitung.